Nicht immer ist bei psychischen Veränderungen klar, wer der richtige Ansprechpartner ist. Während man mit einer Knieverletzung zum Orthopäden und mit Fehlsichtigkeit zum Augenarzt geht, weiß man mit beginnenden psychischen Beschwerden nicht immer, wo die richtige Anlaufstelle zu finden ist. Durch manchmal jahrelanges, unfreiwilliges Doctorshopping, also Besuche bei verschiedensten Ärzten und Beratungsstellen, ohne den gewünschten Erfolg, geht viel wertvolle Zeit verloren, die nicht nur Ressourcen verschlingt, sondern den Leidensdruck bei den Betroffenen erheblich erhöht.

Dieser Problematik möchten wir mit unserem Check-in Service entgegenwirken. In einer Einheit werden Problem und Bedarf erhoben und gegenübergestellt. Der Klient wird über vorhandene Optionen informiert und beraten. Ein realistisches Behandlungsziel kann ins Auge gefasst werden und es erfolgt eine Empfehlung bzw. Weiterleitung an eine passende Stelle.

Dieser Dienst kann auch durch stellvertretende Personen in Anspruch genommen werden (z.B. Freundin, Eltern oder Partner des Betroffenen). Ebenso kann unser Check-in Service telefonisch und damit weitgehend anonym stattfinden.

Kosten 120 Euro.